Der erste Samstag im März ist für die Mitglieder des Kampfkunstverein Dojo Ronin längst ein fester Punkt im Terminkalender geworden. Nach wochenlanger Vorbereitung war es nun auch in diesem Jahr wieder soweit: Gemeinsam reisten die Kampfkünstler nach Lübeck, um sich beim achten Ostseecup mit Karateka aus ganz Norddeutschland zu messen.

Die Zeichen standen in diesem Jahr besonders gut für die Schweriner, die mit 51 Kindern und Erwachsenen zwischen 7 und 31 Jahren so viele Starter ins Rennen schickten, wie nie zuvor. Geradezu unschlagbar stellte sich der Nachwuchs des Vereins in der Altersgruppe bis 11 Jahre dar. In drei der vier Disziplinen konnten sich die Schweriner hier der enorm großen Konkurrenz erwehren und die Plätze eins bis vier belegen; ganz oben auf dem Treppchen landeten dabei Odin Job, Emma Petr und Antonius Graff.

2013 aus gesundheitlichen Gründen nicht angereist, konnten auch die Männer des Vereins in diesem Jahr überzeugen und den gesamten Medaillensatz mit nach Hause bringen.

Erfolgreichster Schweriner war an diesem Wochenende Paul Niemeyer; der neunjährige trat in vier Disziplinen an und konnte sich jedes Mal bis auf Treppchen vorkämpfen.

Am Ende eines ereignisreichen Tages stand ein Rekord von 49 Podestplätzen (16x Gold; 15x Silber; 18x Bronze).

Alle Platzierungen im Überblick finden Sie hier!

 

Categories: Allgemein

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.